Cluvenhagen | Am Donnerstagabend randalierte ein 33-jähriger Mann in einem Cluvenhagener Wohnhaus nach Beziehungsstreitigkeiten so massiv, dass die Polizei hinzugezogen werden musste. Während die Ex-Lebenspartnerin das Haus bereits verlassen hatte, demolierte der allein im Haus zurückgebliebene Mann die Inneneinrichtung der Wohnung. Als es zur Kontaktaufnahme zwischen den Polizeibeamten und dem Randalierer kam, verschanzte sich dieser im Wohnhaus und stieß dabei diverse Drohungen aus.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, drangen letztlich hinzugezogene Beamte des Spezialeinsatzkommando (SEK) Niedersachsen in das Haus ein und überwältigten den jungen Mann. Bei seiner Festnahme leistete der 33-Jährige erheblichen Widerstand. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Sachbeschädigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.