Bremen

SEK Bremen beendet mögliche Bedrohung

Symbolfoto
Symbolfoto

Am späten Mittwochnachmittag (03.04.2013) erschien die Cousine der 32-Jährigen auf einer Polizeiwache und gab an, dass ihre Verwandte angeblich in eine Falle getappt sei und getötet werden sollte. Die Polizei leitete daraufhin umfangreiche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen ein. Diese ergaben, dass sich die 32 Jahre alte Frau in einer Wohnung in der Bremer Neustadt befand.
Nach der Lokalisierung des Aufenthaltsortes erfolgte der Zugriff durch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei Bremen. Die Frau wurde unverletzt angetroffen.
Sechs Familienmitglieder befanden sich ebenfalls in der Wohnung. Alle Beteiligten wurden mit zur Polizeiwache genommen und nach Abschluss der Maßnahmen entlassen, wie ein Sprecher mitteilte.
Die Ernsthaftigkeit der Bedrohung wird derzeit geprüft. Der Hintergrund liegt im familiären Bereich.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.