NRW

Bedrohung erfordert Polizeieinsatz mit Spezialeinsatzkräften

Halle (Westfalen) | Wie die Polizei Gütersloh mitteilte, kam es am Dienstagnachmittag in einem Wohnhaus für betreutes Wohnen, zu einer Bedrohung durch einen 34-Jährigen Bewohner. Zuvor soll der Mann mit zwei Betreuern gestritten und im weiteren Verlauf die beiden unvermittelt mit einem in der Wohnung liegenden Messer bedroht haben.

Anschließend zog sich der Mann in sein Appartement zurück und verbarrikadierte sich dort. Alle weiteren Bewohner sowie Betreuer des Hauses konnten in der Folge das Haus verlassen und wurden sicher untergebracht, so die Polizei.

Das Wohnhaus wurde durch starke Polizeikräfte umstellt, so dass für umliegende Anwohner keine weitere Gefahr bestanden haben soll.

Gegen 18.11 Uhr konnte der 34-Jährige mit Hilfe von Spezialeinheiten der Polizei festgenommen werden. Eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik wurde durch das Ordnungsamt Halle veranlasst. Weiterhin wird die Einleitung eines Strafverfahrens geprüft, heißt es im Polizeibericht.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.