Meck-Pomm

Mann widersetzte sich Zwangseinweisung in Psychiatrie

Lübtheen | Nachdem sich am Mittwochmittag ein 55-jähriger Mann gegen die Zwangseinweisung in eine Psychiatrie widersetzte, kam es zu einem größeren Polizeieinsatz mit Beteiligung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK).

Als Polizei und Rettungskräfte am Einfamilienhaus eintrafen, soll sich der 55-Jährige zurückgezogen und der Einweisung widersetzt haben. Da der 55-Jährige bei einem ähnlichen Einsatz im Januar dieses Jahres eintreffenden Polizeibeamten gegenüber gewalttätig wurde, zwei Beamte verletzte und es Erkenntnisse gab, wonach er im Besitz von Waffen sein soll, wurde das Spezialeinsatzkommando des LKA Mecklenburg-Vorpommern hinzugezogen.

Am frühen Nachmittag konnten SEK Beamte den aufgebrachten 55-Jährigen im Keller seines Hauses überwältigen und fixieren. Er wurde anschließend unter Polizeibegleitung mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Im Haus und in der Garage des Mannes stellte die Polizei wenig später unter anderem ein Luftdruckgewehr, eine Schreckschusspistole, zwei Schwerter sowie eine Machete sicher.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.