Niedersachsen

32-Jähriger greift SEK mit Pfefferspray an

Symbolfoto SEK Niedersachsen | Foto: © Tim Schaarschmidt
Symbolfoto SEK Niedersachsen | Foto: © Tim Schaarschmidt

Am gestrigen Abend (12.10.2013), gegen 17:50 Uhr war der Polizei eine Ruhestörung aus der Wohnung im dritten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses gemeldet worden. Als die Beamten vor Ort eintrafen, nahmen sie von dort lautes Geschrei wahr. Zudem randalierte der Mann in der Wohnung und bedrohte die Beamten mit einem Messer. Ob sich noch weitere Personen in der Wohnung aufhielten, war zunächst unklar. Im weiteren Verlauf versperrte er Fenster, den Balkon und die Wohnungstür. Auf Ansprechen der Polizisten reagierte der offenbar psychisch kranke und alkoholisierte Mann nicht.

Hinzugerufene Beamte des SEK Niedersachsen drangen schließlich gegen 01:00 Uhr in die Wohnung ein und konnten den 32-Jährigen, der sich alleine in der Wohnung einer Bekannten aufhielt, schließlich überwältigen und festnehmen. »Er griff dabei die Einsatzkräfte mit Pfefferspray an und verletzte so fünf Beamte leicht«, so Polizeisprecher Jacobe Heers.
Der offenbar verwirrte Mann wurde anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.