Polizei-NewsPolizei-Themen

Verleihung der „Goldenen Kripomarke“ in Berlin | 200 Jahre Kripo Berlin

200 Jahre Kripo Berlin | Foto: Krimi-Revue-Korken

Berlin – Am 1. April wird am Potsdamer Platz in Berlin mit „Mord & Totschlag“ gefeiert

Premiere Krimi-Revue, Talk mit Ehrengästen sowie Verleihung der „Goldenen Kripomarke“ an Rudi Cerne, ZDF, und Uwe Madel, RBB. Danach Detectives‘ Night Open End.

Am 1. April diesen Jahres – kein Aprilscherz! – blickt die Kriminalpolizei in Deutschland auf ihr 200-jähriges Bestehen zurück. Genau am 01.04.1811 nämlich wurde der Preußischen Polizei durch das Berliner Polizeireglement Ermittlungskompetenz bei Verbrechen zugesprochen. Seitdem steht die Kripo für mehr Sicherheit nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland.

Aus Anlass des Jubiläums lädt der Landesverband Berlin des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Kriminalisten und Krimifans ein zu einer öffentlichen Veranstaltung, die unter dem augenzwinkernden Motto „Mord & Totschlag“ steht. Im Mittelpunkt die Premiere der gleichnamigen musikalisch-kabarettistischen Krimi-Revue „Mord & Totschlag“ mit Charlotte Wolff, Ralf Schulze & Co., sowie Henning Flintholm und Band (mehr zur Show siehe unten).
Dazu Interviews mit kompetenten Ehrengästen aus Politik, Behörden und Wirtschaft.

Ein Höhepunkt des Abends ist die Verleihung des BDK-Ehrenpreises „Goldene Kripomarke“ an die Moderatoren Uwe Madel (Täter-Opfer-Polizei, RBB) und Rudi Cerne (Aktenzeichen XY ungelöst,ZDF). „Beide haben sich mit ihren Sendungen“, so Michael Böhl, Vorsitzender des BDK Berlin, „in außergewöhnlicher Weise verdient gemacht um eine schnelle und effektive Aufklärung von Straftaten und um ein öffentliches Bewusstsein für mehr Sicherheit in Deutschland durch die Kriminalpolizei.“

Wegen der Bedeutung des Anlasses haben alle Fraktionen des Berliner Abgeordnetenhauses gemeinsam die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. „Denn das Thema Sicherheit geht alle an und darf, vor allem auch in Wahlkampfzeiten, nicht parteipolitisch missbraucht werden“, sagt Michael Böhl.

Moderiert wird der Abend von Britta Elm, die bekannt ist durch ihre Berlinale-Berichterstattung, von „Abendschau“, „ZIBB“ und anderen beliebten Sendungen des RBB.
Danach geht es weiter mit der „Detectives‘ Night“, der Disco Open End, bei der nicht nur Kommissarinnen und Kommissare ihren harten Alltag hinter sich lassen können.


Als Live-Akt mit dabei Peter Riegel als Mr. Pete mit seiner Joe Cocker-Show. Und das alles in einer der schönsten Locations der Stadt, dem ADAGIO am Potsdamer Platz. Das Kombi-Ticket für den gesamten Abend gibt es für 28 Euro (ermäßigt 20 Euro) unter www.200JahreKripo.de oder www.bdk.de

zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.