Anzeige

Dresden | Der ehemalige Leiter des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Sachsens und Vize-Chef der Polizeidirektion Dresden Horst Kretzschmar wird am 1. April 2016 die Leitung der Polizeidirektion Dresden übernehmen und somit neuer Polizeipräsident. Er löst damit nach gut viereinhalb Jahren den Polizeipräsidenten Dieter Kroll ab, der in den Ruhestand geht. Im Augenblick steht Horst Kretzschmar noch der Bereitschaftspolizei in Sachsen vor. Diesen Posten wird zunächst der bisherige Vize-Chef der Bereitschaftspolizei Horst Schröder übernehmen.

Innenminister Markus Ulbig: „Dieter Kroll hat mit seiner Erfahrung und seinem Wissen nicht nur die Fachkommission zur Evaluierung der Polizei tatkräftig unterstützt. Seine Einsatzphilosophie trug in der Landeshauptstadt zur weitgehenden Befriedung an Tagen wie dem 13. Februar bei. Dafür mein ausgesprochener Dank!
Horst Kretzschmar wünsche ich in seiner künftigen Funktion viel Erfolg. Er hat bereits zahlreiche Führungsfunktionen bekleidet und insbesondere in der Polizeidirektion Dresden umfangreiche Erfahrung sammeln können.

Horst Kretzschmar in der Doku über das SEK Sachsen

Zum Werdegang:

Dieter Kroll (Polizeipräsident, 61) ist gebürtiger Sachse. Er begann seine Laufbahn bei der sächsischen Polizei als Abteilungsleiter für Rauschgift- und Organisierte Kriminalität im Landeskriminalamt. Elf Jahre lang leitete Dieter Kroll die Polizeidirektion Südwestsachsen (heute Zwickau). Seit 2011 steht er der Polizeidirektion Dresden vor.

Horst Kretzschmar (Polizeipräsident, 56) stammt aus Crimmitschau. Er startete seine Laufbahn bei der Bereitschaftspolizei in Sachsen. Später übernahm er verschiedene Führungsfunktionen, unter anderem bei der Polizeidirektion Leipzig. Zudem leitete er über mehrere Jahre das Spezialeinsatzkommando (SEK). Bevor Horst Kretzschmar im Juni 2014 zur Bereitschaftspolizei zurückkehrte, war er über vier Jahre Vize-Chef der Polizeidirektion Dresden.

Bewirb dich jetzt bei der Sächsischen Polizei!

Polizei Sachsen