Anzeige
[dropcap bgcolor=“#1e73be“]M[/dropcap]ainz | Innenminister Roger Lewentz hat heute in der Aula der Bereitschaftspolizei in Mainz Hechtsheim die Schutzausstattung der rheinland-pfälzischen Polizei vorgestellt.
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte sind nicht nur im Rahmen von Großeinsätzen, wie Demonstrationen oder Fußballbegegnungen, sondern auch im Streifendienst tagtäglich immer wieder Gefahren und Angriffen ausgesetzt.
Dem entgegenwirken kann, neben speziellen Abwehrtechniken, insbesondere auch die persönliche Schutzausstattung, die den Angriff verhindert oder zumindest die Gefahr einer Verletzung reduziert.

[one_third]Anzeigeipomexlogo[/one_third]

BFE zeigt Ausrüstung

Während des heutigen Pressegesprächs wurden zunächst am Beispiel eines Beamten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Bereitschaftspolizei eine Vielzahl der Ausstattungsgegenstände vorgestellt. Anschließend konnten sich die Pressevertreter die zahlreichen ausgestellten Gegenstände aus der Nähe betrachten und nutzten auch die Gelegenheit, die Ausrüstung eigens anzuprobieren.

Daneben konnte sich die Presse ausführlich über die Ausstattung der Kollegen des polizeilichen Einzeldienstes informieren. Diese wurde zusammen mit einem Funkstreifenwagen mit integrierter Videotechnik durch Kollegen des Polizeipräsidiums Mainz präsentiert.

Appell der Bundeskanzlerin für bessere personelle und finanzielle Ausstattung

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) appelierte in einer gestrigen Regierungserklärung die erforderliche personelle und finanzielle Ausstattung zu verschaffen, die die Sicherheitsbehörden benötigen.

„Wir müssen den Sicherheitsbehörden insgesamt die erforderliche personelle und finanzielle Ausstattung verschaffen, die sie benötigen, um unsere Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten.
Wir müssen sie in die Lage versetzen, ihre Arbeit auch unter veränderten Lageanforderungen und veränderten technischen Rahmenbedingungen zu erbringen. Dem dient auch die Novelle des Bundesverfassungsschutzgesetzes, und ich möchte diese Möglichkeit nutzen, um allen, die sich um die Sicherheit unseres Landes verdient machen, ein herzliches Dankeschön zu sagen,“ so die Bundeskanzlerin in einer Regierungserklärung.

Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßt den Appell

GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow: „Wir hoffen, dass die Botschaft der Kanzlerin in ihrer Regierungserklärung bei den Landesregierungen ankommt, die nach wie vor den Personalabbau bei der Polizei vorantreiben. Auch sollten die Worte der Regierungschefin den Streit um die Vorratsdatenspeicherung in der Koalition endlich beenden. Bundeskanzlerin Merkel hat den Handlungsbedarf treffend beschrieben.“