Berlin

Berliner Polizei findet Drogen und Waffen im Rockerumfeld

Berlin | Nach intensiven und mehrmonatigen Ermittlungen des Fachkommissariats zur Bekämpfung der Rockerkriminalität im Landeskriminalamt (LKA) Berlin, konnten Ermittler unterstützt durch Spezialeinsatzkräfte (SEK) am Donnerstagmorgen Waffen und Drogen sicherstellen. An sieben Anschriften in den Bezirken Moabit und Wedding vollstreckten die Einsatzkräfte am Morgen Durchsuchungsbeschlüsse. Dabei stießen die Beamten auf über 1,3 Kilogramm Kokain, sechs Kilo Haschisch und 5,8 Kilo Marihuana.

Anzeige / THIN BLUE LINE

Neben den Betäubungsmitteln konnten zwei scharfe Schusswaffen samt Munition, über 14.000 unverzollte Zigaretten und rund 145.000 Euro sowie weitere Beweismittel sichergestellt werden.

Eine Frau im Alter von 53 Jahren sowie ein 51-jähriger, ein 54-jähriger und zwei 55-jährige Männer wurden vorläufig festgenommen und sollen morgen zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

An dem Einsatz waren rund 90 Kräfte der Schutz- und Kriminalpolizei eingesetzt.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.