Berlin

SEK-Einsatz nach Bedrohung mit Schusswaffe im Gewerbegebiet

Berlin | Im Berliner Bezirk Tempelhof kam es in der vergangenen Nacht zu einem Polizeieinsatz, bei dem Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) eine Wohnung öffnen mussten. Ein Anwohner hatte am Mittwochabend gegen 21.50 Uhr die Polizei informiert, dass jemand in der Teilestraße ihn durch das Fenster einer Wohnung mit einer Schusswaffe bedroht habe. Da die Lage zunächst unklar war und der Drohende im Besitz einer Waffe war, wurden die Spezialeinsatzkräfte zur Wohnungsöffnung hinzugezogen.

Anzeige

In der Wohnung konnten die SE-Kräfte weder den 32-jährigen Mieter noch jemand anderes finden. Bei einer anschließenden Durchsuchung entdeckten die Ermittler eine Paintballwaffe, eine Softairwaffe sowie diverse Schreckschussmunition. Außerdem fanden sie noch diverse Tabletten, bei denen der Verdacht besteht, es könnte sich um Betäubungsmittel handeln, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Alle Gegenständen wurden sichergestellt und die Ermittlungen dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.