HamburgNiedersachsen

Festnahme nach bewaffneten Raubüberfall auf Bankfiliale

Symbolfoto Festnahme
Symbolfoto Festnahme

In Zusammenarbeit mit Spezialkräften der Polizei Hamburg und Zielfahndern der Zentralen Kriminalinspektion Lüneburg konnten Ermittler der Polizeiinspektion Lüneburg in den Nachmittagsstunden des 09.09.13 einen dringend tatverdächtigen “Bankräuber” in einer Wohnung in Hamburg Barmbeck verhaften. Der 51-jährige polnische Staatsbürger ist dringend tatverdächtig mit weiteren Personen Ende Januar 2013 einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Filiale eines Kreditinstituts in Amelinghausen verübt zu haben, bei dem die Täter Bargeld im sechsstelligen Eurobereich erbeuteten.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen und Auswertung von Spuren kam die Polizei dem bereits wegen ähnlicher Raubtaten in Erscheinung getretenen 51-Jährigen auf die Spur, so dass in der Folge ein europäischer Haftbefehl erwirkt wurde. Nachdem Lüneburger Zielfahnder den Aufenthaltsort des Mannes lokalisieren konnten, nahmen Einsatzkräfte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) Hamburg den 51-Jährigen sowie drei weitere polnische Staatsbürger im Alter zwischen 36 und 52 Jahren in einer Wohnung in Hamburg-Barmbeck fest. Darüber hinaus stellten die Beamten auch Einbruchswerkzeug sowie eine Schusswaffe sicher.

Nach der Vorführung beim Amtsgericht Lüneburg am 10.09.13 wurde der 51-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Die drei weiteren polnischen Staatsbürger wurden am gestrigen Tage aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen zu dem bewaffneten Überfall auf das Kreditinstitut laufen weiter auf “Hochtouren” und dauern an, wie Polizeisprecher Kai Richter mitteilt.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.