Hessen

Spezialeinsatzkommando nimmt 32-Jährigen nach Bedrohungen fest

Haiger | In der Nacht zum Mittwoch nahmen Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos der Hessischen Polizei einen 32-Jährigen in seiner Wohnung fest, der zuvor Familienangehörige und Polizeibeamte angegriffen haben soll.

Gegen 00.45 Uhr wandte sich die Familie über den Notruf an die Polizei, nachdem sie aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt geflüchtet waren. Zuvor soll der offensichtlich psychisch kranke 32-Jährige seinen Bruder mit einem Messer bedroht und Teile des Mobiliars zertrümmert hatte. Nach Angaben der Polizei gewarf der Mann eine Streifenbesatzung mit einem Messer und einem Stuhl. Die Polizisten konnten ausweichen und sprühten Pfeffer, das jedoch keinerlei Wirkung zeigte. Daraufhin habe sich der Mann in seine Wohnung zurück gezogen, hieß es im Polizeibericht. Die in den restlichen Wohnungen verblieben Anwohner wurden von der Polizei aus dem Haus begleitet.

Ein Team eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Hessischen Polizei nahm den 32-Jährigen später schlafend in seinem Bett fest. Gegen dem Mann wird wegen Bedrohung, Nötigung, Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt. Die Polizei führte den Haigerer einem Arzt einer psychiatrischen Einrichtung vor, der einer zwangsweisen Aufnahme zustimmte.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Der ZUZ SEV Coin!

 

 

Limitiert auf 200 Stück - Unterstütze den Verein SEV Zoll

In Zusammenarbeit mit der Spezialeinheit des Zolls - ZUZ