Niedersachsen

Drogendealer gehen der Polizei Niedersachsen ins Netz

Symbolfoto
Symbolfoto

Zwei 23 und 18 Jahre alte mutmaßliche Drogendealer aus Syke wurden bereits am vergangenen Donnerstag (10.01.2013) in der Nähe von Holdorf und Weyhe von der Polizei verhaftet. Bei dem 18-Jährigen wurde dabei Marihuana im Marktwert von ca. 35.000 Euro sichergestellt. Er soll die Drogen kurz zuvor in Bremen gekauft haben.

Die Polizeiinspektion Diepholz hatte bereits mehrere Monate gegen eine Tätergruppe aus Syke wegen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Obwohl die Beschuldigten versuchten, ihre Geschäfte zu verschleiern, ließ sich der Verdacht gegen sie so weit erhärten, dass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden Haftbefehl erlassen wurde.

Die Festnahme der beiden Verdächtigen beruhte auf einer gezielten Aktion der Polizei. Während örtliche Polizeikräfte den 23-Jährigen auf der Autobahn bei Holdorf stellen konnten, nahmen Beamte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) seinen Partner auf der Fahrt von Bremen nach Syke fest. In dessen Fahrzeug befanden sich 3,5 Kilogramm Marihuana.

Der 23-Jährige Syker soll neben Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz auch eine räuberische Erpressung und eine Körperverletzung begangen haben. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Diepholz richten sich auch gegen weitere Personen, die an dem Drogenhandel beteiligt waren.

Den Verhafteten droht eine mehrjährige Freiheits- oder Jugendstrafe, da sie bereits wegen anderer Drogendelikte aufgefallen sind. Der Jüngere wurde deswegen schon verurteilt.
Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.