Symbolfoto
Symbolfoto

Die Tätergruppe im Alter von 20 bis 34 Jahren aus Hildesheim hat seit Anfang des Jahres 2013 sieben Einbrüche und Raubstraftaten sowie drei Trickdiebstähle zum Nachteil älterer Menschen verübt. Die Tatorte erstrecken sich über die Landkreise Goslar, Peine, Hildesheim und Gifhorn, die Stadt Salzgitter und die Samtgemeinde Baddeckenstedt. Opfer waren überwiegend ältere und allein lebende Menschen.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen sind Beamte der Polizei Goslar den Männern auf die Spur gekommen. Die Tätergruppe hat für ihre Taten Wohngebiete unter anderem durch Schrottsammlungen, Gartenservice und Nachfragen als Mitarbeiter von Versorgungsbetrieben ausbaldowert. So kamen sie auch auf die allein lebende 93 Jahre alte Frau in einem Ortsteil von Salzgitter. Am letzten Donnerstagabend brachen die Tatverdächtigen in ihr Haus ein. Die Männer wurden im Zuge der Tatbegehung von einem mobilen Einsatzkommando (MEK) der Polizeidirektion Braunschweig vorläufig festgenommen.

Die Tatverdächtigen machten zu den Vorwürfen bei der Polizei keine Angaben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurden die fünf Männer am Freitagnachmittag dem zuständigen Richter beim Amtsgericht in Braunschweig vorgeführt. Er erließ gegen alle Beschuldigten Untersuchungshaftbefehle.

Die umfangreiche Spurenlage muss von der Polizei weiter ausgewertet werden und kann zum Nachweis weiterer Taten führen. Eine genaue Schadenssumme kann die Polizei bisher nicht beziffern.