Thüringen

Ruhestörung ruft Spezialeinsatzkommando auf den Plan

Gotha | Am Dienstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus in Gotha zu einer Ruhestörung die für einen größeren Polizeieinsatz sorgte. Gegen 23 Uhr informierte ein Anwohner des Hauses die Polizei und teilte mit, von seinem Nachbarn mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht worden zu sein, als er um Ruhe bat. Aufgrund der Gefährdungslage wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der thüringischen Polizei zur Unterstützung hinzugezogen.

Die SEK Beamten konnten den mutmaßlichen Täter widerstandslos in seiner Wohnung festnehmen.

Ob es sich tatsächlich um eine Schusswaffe handelte, konnte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen noch nicht genau sagen, die Ermittlungen würden derzeit andauern und die vermeintliche Waffe werde noch gesucht.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.