Bundespolizei-News

Bundespolizei: Jahresbericht 2016 vorgestellt

Der Bundesminister des Innern: "Auf unsere Bundespolizei ist Verlass."

Potsdam | Am Donnerstag hat die Bundespolizei ihren aktuellen Jahresbericht für 2016 vorgestellt. Damit stellt sie nicht nur Schwerpunkte und aktuelle Zahlen aus ihren gesetzlichen Aufgabenbereichen vor, sondern gibt auch einen Einblick in die Organisations-, Personal- und Haushaltsstruktur der Behörde. Mit insgesamt 554.173 Straften (2015 | 436.387) hat die Bundespolizei im vergangenen Jahr einen Anstieg um 27% (+117.786) verzeichnet. Die Gesamtaufklärungsqoute lag bei 71,9%.

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) | Archiv-Foto: © Tomas Moll

Der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, erklärte dazu im Grußwort des vorliegenden Berichts: “Auf unsere Bundespolizei ist Verlass. Die Steigerungsrate von 11,5 Prozent bei den Personenfahndungserfolgen zeigt, welcher Stellenwert der Bundespolizei mittlerweile auch im Verbund mit ihren Partnern zukommt. Nicht zuletzt deshalb war der beachtliche und so noch nie dagewesene Stellenaufwuchs bei der Bundespolizei von rund 7.300 Stellen und Planstellen bis zum Jahr 2020 eine richtige und mit voller Überzeugung getroffene Entscheidung, die auch gesellschaftlich positiv aufgenommen wurde.

Auch der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, kam auf den beschlossenen Stellenaufwuchs zu sprechen:

Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann | Foto Archiv: © Tomas Moll

Die in der Sache völlig unstreitige Entscheidung über die Aufstockung der Bundespolizei ist auch Ausdruck der Wertschätzung und des Vertrauens uns gegenüber.

Dafür danke ich den politischen Entscheidungsträgern und dem Haushaltsgesetzgeber, stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen der gesamten Behörde.

In seinem Vorwort des Jahresberichts ging der Bundespolizeipräsident auf die Wertschätzung seiner Mitarbeiter ein:

„ACAB“. Was bedeutet das? „Acht Cola, acht Bier“? „All colours are beautiful“? „All cops are beautiful“?
Es ist schon erstaunlich, was sich findige Anwälte so einfallen lassen, um das Verhalten ihrer Mandanten zu rechtfertigen. Und es ist zugleich beschämend. Polizeibeamte sind keine Tiere, keine anonyme Masse. Es sind Menschen mit Verstand und Seele – und die Würde des Menschen gilt selbstverständlich auch für uns. Für die, die „ACAB“ an Wände schmieren, sind es nur die „Bastarde“, die getreten werden dürfen, selbst wenn sie schon am Boden liegen – beschämend.
Auch wenn ich mich zu Beginn meiner Amtszeit über das eine oder andere Anwaltsschreiben in diesem Zusammenhang oder die eine oder andere Einstellungsverfügung geärgert habe: Ich finde, am Ende und ungewollt liegt in der anwaltlichen Wortverdrehung sogar die Wahrheit: „All cops are beautiful“. Das steht auch auf einem Schild, das ich kürzlich auf meinen
Schreibtisch gestellt habe. Wenn ich heute in Fußballstadien auf Bannern „ACAB“ lese, fange ich an, in mich hineinzulächeln, und denke: „All cops are beautiful“ – ja besser geht’s doch gar nicht.

Bei alldem geht es natürlich nicht um einen Interpretationswettbewerb, sondern um Haltung. Um die innere Gelassenheit und Souveränität, die uns auszeichnet, mit der oft bodenlosen und zuweilen ungerechtfertigten Kritik angemessen umzugehen. Die politisch unstreitige Diskussion über die Aufstockung der Bundespolizei ist auch Ausdruck der Wertschätzung und des Vertrauens uns gegenüber. Die etwa 7.300 neuen Planstellen und Stellen bei der Bundespolizei bis zum Jahr 2020 sind unmittelbare Folge daraus.

Machen Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, bei der vor Ihnen liegenden Lektüre also bitte selbst ein Bild von uns, von Ihrer Bundespolizei. Sie werden sehen: „All cops are beautiful“

Darüber hinaus widmet sich der Jahresbericht im Besonderen den Themen “Terrorismusbekämpfung”, “Fahndung” und “illegale Migration”, die die Bundespolizei auch im Jahr 2016 stark gefordert haben.

Den gesamten Jahresbericht 2016 der Bundespolizei können Sie hier einsehen – oder auf das Bild klicken

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.