Bundespolizei-News

Bundespolizei durchsucht Wohnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers

Rheinfelden | Beamte der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein haben am Dienstagmorgen um 6 Uhr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Freiburg eine Wohnung in Rheinfelden-Herten durchsucht. Hierbei wurden sie von Spezialkräften der Bundespolizei unterstützt. Grundlage für die Durchsuchung war ein Beschluss des Amtsgerichts Lörrach wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Ein 56-Jähriger steht im Verdacht, sich als sogenannter Angehöriger der Reichsbürger-Bewegung einen unechten Reisepass des “Deutschen Reiches” beschafft und diesen zur Täuschung im Rechtsverkehr bei grenzüberschreitenden Reisen benutzt zu haben.

Aufgrund der bundesweiten Vorfälle bei Einsätzen gegen vermutliche Reichsbürger wurde aus Gründen der Eigensicherung der Beamten auf Spezialkräfte zurückgegriffen, so die Bundespolizei in ihrer Meldung.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.