Bundespolizei-News

Mehrere Kilo Kokain: Bundespolizei nimmt Drogenschmuggler fest

Salzbergen | Bundespolizisten konnten in der vergangenen Nacht einen 24-Jährigen Drogenkurier festnehmen der rund 4,5 Kilogramm Kokain aus den Niederlanden nach Deutschland schmuggeln wollte. Der 24-jährige litauische Staatsangehörige war nach seiner Einreise aus den Niederlanden, gegen Mitternacht auf der Autobahn 30 bei Salzbergen (Niedersachsen) in einem PKW mit französischer Zulassung festgestellt worden.

Auf dem Autobahnparkplatz „Emstal Süd“ wurde das Auto im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung von einer Streife der Bundespolizei angehalten. Gegenüber den Polizisten gab der 24-jährige Fahrer an, nur zu einem privaten Kurztrip in die Niederlande gefahren und jetzt auf dem Rückweg in die Heimat nach Litauen zu sein.

Als ein Drogenschnelltest bei dem Mann positiv anschlug, untersuchten die Bundespolizisten das Fahrzeug genauer und entdeckten in einem gut verbauten Versteck vier Pakete mit insgesamt rund 4,5 Kilogramm Kokain in dem Auto.

Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben.

Die beschlagnahmten Drogen haben nach Angaben eines Bundespolizeisprechers einem „Straßenverkaufswert“ von rund 330.000,- Euro.

Der 24-jährige Fahrzeugführer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück, einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Der Mann wurde der nächsten Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.