Bundespolizei-News

Zivilfahnder der Bundespolizei entdecken 10,3 Kilo Kokain

Kempen | Bei einer Fahrzeugkontrolle am Donnerstagabend auf der A 61 fanden Zivilfahnder der Bundespolizei Kempen im Auto eines 32-jährigen Albaners insgesamt 10,3 Kilogramm Kokain. Die aus mehreren Paketen verpackten Betäubungsmittel waren professionell in der Mittelkonsole des Fahrzeugs verbaut, wie die Bundespolizei mitteilte.

die sichergestellten Betäubungsmittel in der Mittelkonsole | Foto: BPol

Die sichergestellten Drogen sollen einen Wert von ca. 707.000 Euro haben. Der Fahrer der von Amsterdam nach Italien unterwegs war, wirkte während der Kontrolle ruhig und gelassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Vorgang zuständigkeitshalber an das Zollfahndungsamt Essen übergeben, wo die weiteren Ermittlungen laufen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.