Polizei intern

25 Jahre Bereitschaftspolizeiabteilungen Berlin

Berlin | Mit einem großen Fest für Angehörige sowie deren Familien feierten am Sonntag die Bereitschaftspolizeiabteilungen (BPA) Berlin ihr 25-jähriges Jubiläum. Im September 1992 wurden zwei Abteilungen der Berliner Bereitschaftspolizei ins Leben gerufen. Diese rekrutierten sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der bis dahin existierenden Einsatzbereitschaften. Seit dem 01. November 2015 gibt es die 3. Bereitschaftspolizeiabteilung. Damit besteht die Bereitschaftspolizei Berlin aus nunmehr 16 Einsatzhundertschaften (EHu) und zwei Technischen Einsatzeinheiten (TEE). Zusätzlich ist bei der 1. Bereitschaftspolizeiabteilung (BPA) die Diensthundeführereinheit (DhfE) angegliedert.

Die Besonderheit der Berliner Bereitschaftspolizei ist es, nicht nur bei größeren Veranstaltungen (Demonstrationen, Kundgebungen, Fußballspiele etc.) eingesetzt zu werden, sondern einen Großteil ihres Dienstes auch der Kriminalitätsbekämpfung und Verkehrsüberwachung zu widmen. Hierbei versehen die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten ihren Dienst in allen Teilen der Hauptstadt und unterstützen die örtlich zuständigen Direktionen bei ihrer täglichen Arbeit.

Leiter der Einsatzdirektion Siegfried-Peter Wulff | Foto: © Tomas Moll

Zu den weiteren Aufgaben gehört die regelmäßige Unterstützung anderer Bundesländer bei der Bewältigung von besonderen Einsatzlagen, wie z. B. dem G20 Gipfel in Hamburg. Die rund 1.900 Beamten der Bereitschaftspolizeiabteilungen sind der Direktion Einsatz unterstellt, dessen Chefposten Siegfried-Peter Wulff seit Anfang 2016 innehat. Daher ließ es sich Wulff am Sonntag ebenfalls nicht nehmen, seine BPA Truppen in Berlin-Spandau zu besuchen.

Auf der Hauptbühne wurden den Besuchern verschiedene Musikdarbietungen der Bands “Bussard” und “Older Jungs” sowie der Kollegen DJ Chrille und DJ Rabbit geboten. Um den Familienangehörigen die tägliche Arbeit bei der Polizei Berlin zu zeigen, stellten u. a. die 1. und 2. TEE Wasserwerfer, sondergeschüzte Fahrzeuge (SW4), Motorräder und technisches Gerät aus. Die Polizeitaucher zeigten “historische Vollgesichtsmasken” und gaben einen Einblick in ihre Unterwasser Arbeit.

Historische Vollgesichtsmasken der Polizeitaucher Berlin | Foto: © Tomas Moll

In Drohnen-Flugshows gingen die Kollegen des LKA KTI in die Luft und verschafften sich einen Überblick des Festes aus der Vogelperspektive.

Überblick aus der Luft mittels Drohne | Foto: © Tomas Moll

Spezialkräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) der 12. EHu zeigten in einer Vorführung die Festnahme von Delinquenten, nachdem mit “Biss” die Diensthundeführer der 1. BPA DhfE für Ordnung auf der Vorführungsfläche sorgten.

BFE Kräfte präsentieren ihre Arbeit | Foto: © Tomas Moll

Für den kleinen Polizeinachwuchs gab es spezielle Kinderparcours, Hüpfburgen, Kinderschminken sowie die Metall-Detektorensuche und Fahrrad-Parcours.

Nicht nur Einsatzmittel, sondern verlässlicher Partner. | Foto: © Tomas Moll

In einer Probefahrt eines Polizeifahrzeuges der Polizeihistorischen Sammlung überzeugte sich auch Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) über die modernen Einsatzmittel der Hauptstadtpolizei bei seinem Besuch.

Berlins Innensenator Andreas Geisel (l.) bei einer Probefahrt | Foto: © Tomas Moll
Berlins Innensenator Andreas Geisel (l.) bei einer Probefahrt | Foto: © Tomas Moll

Gleichzeitig nutze der Senator die Gelegenheit mit den Beamtinnen und Beamten ins Gespräch zu kommen, um sich bei diesen für ihre tägliche Arbeit zu bedanken und zu hinterfragen, was die Polizisten sich von der Politik wünschen.

Innensenator Andreas Geisel im Gespräch mit Polizeibeamten | Foto: © Tomas Moll

Ein besonderer Dank gilt neben der 24. EHu – für die Betreuung des Festes – allen Unterstützern, die dieses Fest möglich gemacht haben.

Im Rahmen eines Familienfestes für Angehörige der Polizei, feierten die Bereitschaftspolizeiabteilungen (BPA) in Berlin am 10.09.2017 ihr 25-jähriges Bestehen. | Foto: © Tomas Moll
Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.