Polizei intern

Polizeirevier Winnenden: Manfred Schluchter in Ruhestand verabschiedet

Andreas Lindauer neuer Revierleiter

Winnenden | Der Leiter des Polizeireviers Winnenden Manfred Schluchter trat am 01. Juli 2018 nach 41 Jahren Polizeidienst in den wohlverdienten Ruhestand. Er wurde am 19. Juni in einer Feierstunde im Rathaus Winnenden verabschiedet. Seine Nachfolge wird der 55 Jahre alte Andreas Lindauer antreten, der bislang kommissarisch die Geschicke des Polizeireviers Waiblingen geleitet hat.

Manfred Schluchter wurde 1976 in den Polizeidienst eingestellt und bereits 6 Jahre später als Polizeiobermeister zum stellvertretenden Dienstgruppenleiter in Waiblingen eingesetzt. 1986 begann er sein Studium an der Hochschule in Villingen-Schwenningen und wurde nach erfolgreichem Abschluss zum Polizeikommissar ernannt. Von nun an war er aus dem Rems-Murr-Kreis nicht mehr wegzudenken, es folgten Stationen als Dienstgruppenleiter und Polizeiführer vom Dienst.

Seit 1996 verrichtete er seinen Dienst beim Polizeirevier Winnenden, wo er zunächst zum Leiter des Bezirks- und Postendienstes bestellt wurde. 2008 folgte der nächste Schritt in der Karriereleiter, als er in Winnenden die Leitung der Führungsgruppe übernahm. Im November 2015 wurde er, schließlich als Krönung seiner Dienstzeit, als Leiter des Polizeireviers Winnenden eingesetzt. Manfred Schluchter trat am 01.07.2018 nach 41 Jahren Dienstjahren, mit viel Hochs, aber auch schweren Stunden polizeilicher Aufgabenwahrnehmung, in den wohlverdienten Ruhestand. Polizeipräsident Roland Eisele würdigte seine Verdienste und dankte ihm für seinen stets vorbildlichen Einsatz, ehe er ihm bei der Verabschiedung seine Ruhestandsurkunde aushändigte.

Neuer Leiter des Polizeireviers Winnenden wird Andreas Lindauer, der bislang verschiedenste Aufgaben im vielfältigen Polizeiberuf begleitete. Lindauer wohnt in einem Backnanger Teilort, ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Er wurde 1980 bei der Bereitschaftspolizei in Göppingen eingestellt. Seine erste Station im Polizeieinzeldienst führte ihn bereits 1981 nach Backnang, wo er im Streifendienst und später im Bezirksdienst eingesetzt wurde. Nach siebenjähriger Arbeit bei der Schutzpolizei folgte die erste Verwendung bei der Kriminalpolizei, in der damaligen Ermittlungsgruppe Illegale Beschäftigte, deren Leitung er 1994 übernahm. Nach weiteren Stationen wurde er 2005 zum Leiter des Dezernats Staatsschutz bei der Kriminalpolizei Waiblingen bestellt. Nach der Leitung von weiteren Ermittlungsgruppen hieß es dann 2012 zurück zu den Wurzeln. Nach seiner Rückkehr zur Schutzpolizei übernahm er die Leitung des Bezirksdienstes beim Polizeirevier Backnang. 2015 wurde er Leiter der Führungsgruppe in Winnenden, wo er eng mit Manfred Schluchter zusammenarbeitete. Im Februar 2017 wechselte er in gleicher Funktion zum Polizeirevier Waiblingen, ehe er acht Monate später die kommissarische Leitung des Polizeireviers übernahm.

Quelle
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.

SUMMER SALE!

Zahlreiche Produkte drastisch reduziert.

 

Patches, EDC-Taschen und vieles mehr