Polizei intern

Südkoreaner neuer Interpol-Chef

Dubai | In Dubai wählte die internationale Polizeiorganisation Interpol den Südkoreaner Kim Jong Yang zu ihrem neuen Präsidenten. Nachdem Kim zuletzt Interimspräsident von Interpol war, wurde nun für zwei Jahre gewählt, teilte Interpol mit. Er folgt damit auf den Chinesen Meng Hongwei, der in seinem Heimatland unter Korruptionsvorwürfen und Verwicklungen in illegale Aktivitäten festgenommen wurde.

Der 57-jährige Südkoreaner Kim sezte sich gegen den russischen General Alexander Prokoptschuk vor, der seit 2016 Vizepräsident von Interpol war. Gegen den russischen Vizepräsident wurde aus den USA und Europa Kritik laut und vor seiner Wahl gewarnt. Die Ukraine, Litauen und US-Senatoren befürchteten, dass Moskau Regierungskritiker mit Hilfe von Interpol noch stärker verfolgen werde. Russland warf den USA vor, die Abstimmung beeinflussen zu wollen.

Die Internationale kriminalpolizeiliche Organisation Interpol (International Criminal Police Organization), ist ein Verein zur Stärkung der Zusammenarbeit nationaler Polizeibehörden.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.