Spezialeinheiten intern

Internationale Terror-Übung auf der Donau in Wien

Wien | Am Montag wurde die Donau rund um den Handelskai an der Marina Wien Schauplatz einer internationalen Terror-Übung. Auf einem 134 Meter langen Donau-Kreuzfahrtschiff wurde die Bewältigung einer Geisellage mit akuter Terror-Bedrohung geübt.

Anti-Terror-Übung in Wien | Foto: © Tomas Moll

Fiktive Terroristen hatten auf dem Schiff Geiseln in ihre Gewalt gebracht und drohten damit, diese zu erschießen und einen Sprengsatz zu zünden.

Anti-Terror-Übung in Wien | Foto: © Tomas Moll

Die mit 2.845 km lange Donau ist nach der Wolga der zweitlängste Strom Europas und wird von verschiedenen Reedereien befahren. Im Jahr 2016 wurden rund 1,2 Millionen Personen auf der Donau befördert, davon etwa 415.000 Kreuzfahrtpassagiere. Einer der größten internationalen Anbieter für Flusskreuzfahrten ist der schweizerische Anbieten “Viking River Cruises” der mit 26 Kreuzfahrtschiffen auf der Donau unterwegs ist. Diese sogenannten Longships können bis zu 190 Passagiere und 60 Besatzungsmitglieder befördern.

Anti-Terror-Übung in Wien | Foto: © Tomas Moll

Weiterlesen mit ABO

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich für eines unserer Angebote. Klicken Sie dazu hier auf "Registrieren".

 

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.