Spezialeinheiten intern

Zweiter Standort für SEK und weitere Stärkung der Flächenpräsenz

Hannover | Neben Hannover wird auch Oldenburg zukünftig Standort eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der niedersächsischen Polizei sein. Dafür werden dem Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA), in dessen Verantwortungsbereich das SEK liegt, bis zu 20 Beamte zugewiesen. Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius (SPD), sagt: „Im zweitgrößten deutschen Flächenland Niedersachsen müssen wir die polizeiliche Strategie punktuell immer wieder an die dynamische Sicherheitslage anpassen. Dazu gehört auch die ständige Verbesserung der Reaktionsmöglichkeiten und -zeiten bei besonderen Einsatzlagen. Der zweite SEK-Standort in Oldenburg ist so eine sinnvolle Ergänzung.”

Weiterlesen mit ABO

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich für eines unserer Angebote. Klicken Sie dazu hier auf "Registrieren".

 

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.