Frau bedroht Passanten mit Messer

Einsatzkräfte eines Spezialeinsatzkommandos beendeten am Freitagmittag eine Bedrohungslage in München.

Anzeige
[dropcap]M[/dropcap]ünchen | Am Freitagmittag gegen 11.25 Uhr hielt sich an einem Verkaufsstand des Giesinger Bahnhofplatzes eine 41-jährige Frau auf und beschimpfte Passanten. Im weiteren Verlauf bedrohte die offensichtlich psychisch Kranke Vorbeigehende mit einem längeren Messer. Anschließend ging die Frau in ihre Wohnung, die sich in unmittelbarer Nähe befindet, und beschimpfte von ihrem Balkon aus weiter Passanten.

blue
Anzeige

Aufgrund ihrer Aggressivität und der anhaltenden Bedrohung wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei verständigt. Die SEK-Beamten konnten die 41-Jährige schließlich unverletzt in ihrer Wohnung vorläufig festnehmen. Anschließend wurde sie in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.