Anzeige
[dropcap bgcolor=“#1e73be“]O[/dropcap]berursel | In der Nacht zum heutigen Donnerstag hat die hessische Polizei mit einem Spezialeinsatzkommmando (SEK) und Ermittlern des Landeskriminalamtes eine Wohnung in der Hohemarkstrasse – auf dem Gelände des ehemaligen US-Stützpunktes Camp King -in Oberursel gestürmt.

Dabei konnten zwei Personen – ein Ehepaar – festgenommen werden, die im Verdacht stehen einen terroristischen Anschlag auf ein Radrennen am 1. Mai geplant zu haben.
Bereits seit einiger Zeit wurde das Ehepaar von einem Mobilen Einsatzkommando (MEK) observiert worden, nachdem sie ins Visier der Sicherheitsbehörden gerieten. Zuvor sollen die Verdächtigen Ende März in einem Frankfurter Baumarkt eine größere Menge Wasserstoffperoxid und Spiritus gekauft haben, die als Grundstoff für Sprengstoff verwendet werden können. Außerdem wurde der Mann beobachtet, wie er ein Waldstück in der Nähe von Oberursel erkundete, in dem das Radrennen durchläuft.

Um eine Gefährdung auszuschließen wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung der Verdächtigen erlassen und in der heutigen Nacht vollzogen. Nach ersten Informationen fanden die Ermittler dabei eine Rohrbombe, Zündstoff, ein Sturmgewehr sowie scharfe Munition.

Die beiden Verdächtigen mit vermutlich salafistischen Hintergrund werden derzeit von den Ermittlern vernommen. Für den Nachmittag ist eine Pressekonferenz anberaumt. Es wird nachberichtet.