SEK-Einsatz: Kiloweise Rauschgift sichergestellt

Polizei nimmt sechs mutmaßliche Drogenhändler fest und kann Rauschgift, Waffen sowie Bargeld sicherstellen.

Anzeige
[dropcap]L[/dropcap]emgo | Am Donnerstagabend gelang es Ermittlern des Kriminalkommissariats der Polizei Lippe einen dringend Tatverdächtigen aus Lemgo festzunehmen. Der Mann steht seit einiger Zeit im Verdacht, an Drogengeschäften beteiligt zu sein. Durch Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) erfolgte der Zugriff gegen 19 Uhr auf einem Parkplatz an der Herforder Straße, als sich der mutmaßliche Täter in seinem Auto aufhielt.

markBenecke
Anzeige

Im Zuge sofort anlaufender Anschlussermittlungen konnten die Einsatzkräfte noch zwei weitere Tatverdächtige im Bereich Lemgo und drei andere in benachbarten Kreisen in Ostwestfalen-Lippe festnehmen. Alle sechs Männer im Alter von 27 bis 41 Jahren sind teilweise polizeilich bekannt und stehen im dringenden Tatverdacht, in die Drogengeschäfte verwickelt zu sein.
Insgesamt konnte die Polizei 4,5 Kilo Marihuana, rund 500 XTC-Tabletten, 2 Kilo Amphetamine und etwa 200 Gramm Kokain im Gesamtwert von gut 100.000 Euro (Schwarzmarktwert) sicherstellen.
Darüber hinaus fanden die Fahnder noch rund 35.000 Euro Bargeld (Drogengeld) sowie last but not least drei scharfe Pistolen. Das Geld und die Waffen wurden ebenfalls einbehalten und entsprechende weitere Strafverfahren eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.