Anzeige

Krefeld | Rund neun Monate nach einem brutalen Überfall auf einen 28-Jährigen in seiner Wohnung konnte die Polizei Krefeld drei Tatverdächtige festnehmen. Die Polizei Krefeld nahm gestern (27. April 2016) gegen 13 Uhr mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) einen 31-jährigen Mann in Düsseldorf fest.

Eine Gruppe von vier Männern soll am 26. Juli 2015 gegen 20.45 Uhr in eine Wohnung auf dem Strater Weg in Krefeld eingedrungen sein und dabei den Wohnungsinhaber mit einer Machete schwer verletzt haben. Ein weiterer Täter stand vor dem Haus Schmiere. Nur weil sich der 28-Jährige massiv wehrte, flüchteten die Täter zunächst unerkannt und ohne Beute. Seine ebenfalls anwesende Lebensgefährtin und ihr Kleinkind blieben bei dem brutalen Überfall unverletzt.

Die Spuren am Tatort führten die Ermittler zu zwei 22 und 24 Jahre alte Männer aus Krefeld, die bereits letzte Woche festgenommen werden konnten. Seit der Festnahme befinden sie sich in Untersuchungshaft.
Gestern nahmen die Beamte der Spezialeinheit den dritten Tatverdächtigen aus Düsseldorf fest. Bei seiner Festnahme soll der Mann bewaffnet gewesen sein und galt als besonders gefährlich.
Der Haftbefehl wurde heute verkündet und der 31-Jährige in Untersuchungshaft verbracht.

Der vierte mutmaßliche Täter ist weiterhin auf der Flucht.