Ba-Wü

Maschinengewehr und Panzerfaust bei Durchsuchung aufgefunden

Terroristischer Hintergrund wird ausgeschlossen

Lahr | Am Freitagabend haben Einsatzkräfte der Polizei, mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK), die Wohnung eines Mehrfamilienhauses und einen zugehörigen Keller in der Lahrer Innenstadt nach Waffen durchsucht. Nach dem ernsthaften Hinweis eines besorgten Zeugen, dass ein 18-Jähriger in der Wohnung einer Bekannten möglicherweise scharfe Schusswaffen aufbewahrt, ohne über die hierfür erforderliche Erlaubnis zu verfügen, schritten die Ermittler der Kriminalpolizei Offenburg umgehend zur Tat.

Maschinengewehr, Munitionsteile und Panzerfaust aufgefunden

Anzeige

Nach dem richterlich angeordneten ´Hausbesuch´ stand fest, dass die Sorge des Zeugen ihre Berechtigung hatten. Bei der Durchsuchung des Kellers konnten ein Maschinengewehr, Munitionsteile und eine Panzerfaust aufgefunden werden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der mutmaßliche Besitzer der potentiell gefährlichen Gegenstände konnte unweit der Wohnung angetroffen und widerstandslos festgenommen werden. Ihm werden Verstöße gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg wurde der Festgenommene einem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft gebracht. Hinweise, dass der Heranwachsende Teile seiner fragwürdigen Sammlung zum Einsatz bringen wollte, liegen den Behörden bislang nicht vor.

Ob die Funde tatsächlich funktionstüchtig sind, müssen erst noch die Untersuchungen waffenkundiger Experten des Landeskriminalamtes zeigen. Ein terroristischer Hintergrund wird ausgeschlossen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.