Ba-WüSEK - Einsätze

SEK Einsatz nach Bedrohungslage in Rheinfelden

Symbolfoto

Rheinfelden(BaWü)  –  Am heutigen frühen Donnerstagmorgen (02.02.2012) stürmte ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei eine Wohnung in Rheinfelden (Baden-Württemberg).
Am gestrigen Mittwochabend wurde der Polizei Lörrach bekannt, dass ein Mann angedroht  hatte, sich an Personen rächen zu wollen, mit denen er zuletzt Ärger hatte. Verschärft wurde die Androhung durch die Mitteilung, dass der Mann im Besitz von zwei Gewehren samt Munition und einer Handgranate sein sollte.
Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Durchsuchung der Wohnung des Mannes angeordnet.

In den frühen Morgenstunden stürmten die Spezialkräfte die Wohnung des 45-jährigen Beschuldigten. Der Mann wurde im Schlaf von den SEK-Beamten überrascht und konnte widerstandslos festgenommen werden.
Die Polizeibeamten stellten bei ihm eine deutliche Alkoholisierung fest.
Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden eine  Vorderladerpistole (Muskete) und ein alter Karabiner sichergestellt. Außerdem wurde die leere Hülse einer Granate vorgefunden.
Der Mann wurde ins Polizeigewahrsam genommen und am heutigen Mittag vernommen. Dabei räumte er die unbedacht ausgesprochenen Drohungen ein. Hintergrund ist offensichtlich ein seit längerer Zeit schwellender Familienstreit. Die ersten Überprüfungen ergaben, dass es sich bei den beiden sichergestellten Gewehren vermutlich um unbrauchbar gemachte Dekorationswaffen handelt. Genaueres wird eine kriminaltechnische Untersuchung zeigen. Nach seiner Vernehmung wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.  Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen der angedrohten Straftaten.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.