BayernSachsenSEK - Einsätze

Tatverdächtiger nach Raub durch Spezialeinheit festgenommen

Symbolfoto SEK Sachsen | Foto: © dnn-online.de

Lindenberg/Görlitz – Am Samstagabend, 11.02.2012, gegen 19:00 Uhr, hatte ein bis dahin unbekannter Täter die Filiale einer Bäckerei in Lindenberg überfallen, zwei Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und letztlich eine niedrige dreistellige Summe Wechselgeld erbeutet.

Knapp vier Monate nach dem Überfall konnte jetzt ein 35-jähriger Metallarbeiter wegen des dringenden Tatverdachts festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Lindau hatte zuvor einen Hinweis aus der Bevölkerung erhalten, wonach der 35 Jährige nicht nur den Überfall sondern auch einen Einbruchdiebstahl bei einer Westallgäuer Metallbaufirma Anfang November des vergangenen Jahres begangen haben soll. Im Zusammenhang mit dem Hinweis waren die Verdachtsmomente so konkret, dass die Staatsanwaltschaft Kempten beim Amtsgericht Kempten einen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erwirkte.

Am Samstag, (02.06.2012) wurde der Tatverdächtige von einer Spezialeinheit des Landes Sachsen in seinem Wohnort in Görlitz an der deutsch-polnischen Grenze widerstandslos festgenommen. Er wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher den Haftbefehl des Amtsgerichts Kempten in Vollzug setzte und wartet jetzt in der Justizvollzugsanstalt Görlitz auf seine Verlegung nach Kempten.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kempten und der Kriminalpolizei Lindau dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.