Berlin

SEK Einsatz in Berlin | Mann droht sich zu erschießen

SEK Beamte kommen nach dem Einsatz aus dem Haus | Foto: © Th. Schröder
SEK Beamte kommen nach dem Einsatz aus dem Haus | Foto: © Th. Schröder

Berlin | Am gestrigen Mittwochnachmittag kam es in Berlin zu einem größeren Polizeieinsatz mit Beteiligung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK). Ein 33-Jähriger drohte damit sich zu erschießen.

Die Mutter eines 33-jährigen Mannes informierte die Polizei das ihr Sohn sich oder anderen etwas antun könne. Da der Mann bereits bei der Polizei wegen Suizidandrohungen sowie Gewaltdelikten bekannt ist, wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) angefordert.
Verhandlungen der Polizei mit dem 33-Jährigen führten zu keinem Ergebnis, so dass gegen 14.00 Uhr die Spezialeinsatzkräfte in die Wohnung eindrangen und den Mann festnahmen.

Bei der Festnahme leistete der psychisch labile Mann Widerstand und wurde leicht verletzt. Nach einer ambulanten Behandlung wurde er in eine psychatrische Klinik untergebracht.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.