SEK - Einsätze

Expolsion einer Paketbombe | Täter durch SEK festgenommen

[singlepic id=742 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Lörrach – Weitgehend geklärt ist die Aufsehen erregende Explosion einer Paketbombe, bei der am 8.2.11 in Rheinfelden-Karsau eine 49-jährige Frau schwer verletzt wurde.

In enger Zusammenarbeit mit der dortigen Polizei  wurde am Freitagabend (11.02.2011) ein 41-jähriger Deutscher in Erfurt vorläufig festgenommen. Die Festnahme erfolgte durch eine Spezialeinheit (SEK) der Polizei Thüringen. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Festnahme erfolgte im Beisein von Beamten der Ermittlungsgruppe „Paket“, die nach der Tat bei der Kriminalpolizei Lörrach eingerichtet worden war. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes wurden Beweismittel sichergestellt. In der späteren Vernehmung  gestand der Mann, die Paketbombe verschickt zu haben. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dürfte er alleine gehandelt haben.

Die Ermittlungen zum Motiv für die Tat dauern an. Fest steht, dass der arbeitslose Mann die 49-jährige Frau aus Rheinfelden über das Internet kennen lernte und regelmäßig mit ihr chattete. Es kam zum Austausch von SMS-Nachrichten und Telefonaten.

Die Geschädigte war jedoch alsbald an einer Fortführung des Kontakts nicht mehr interessiert. Hierüber entstand eine über Internet und Telefon geführte Auseinandersetzung, die schließlich dazu führte, dass die Frau im Dezember 2010 eine Anzeige erstattete. Das Polizeirevier Rheinfelden nahm daraufhin Ermittlungen zu dem damals namentlich noch nicht bekannten Mann auf.

Vor dem Hintergrund dieser Auseinandersetzung entschloss sich der Beschuldigte zur Tat.

Da die Beteiligten im Internet erfundene „Kontaktnamen“ benutzten, musste zunächst die Identität des Beschuldigten ermittelt werden. Hierfür waren auch die Aussagen des Opfers, das alsbald vernommen werden konnte, von wesentlicher Bedeutung. Die Spur führte schließlich nach Erfurt.

Gegen den 41-jährigen wurde auf Antrag der Lörracher Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen. Er befindet sich derzeit in Erfurt in Untersuchungshaft.

Bei der Explosion wurde die 49-jährige schwer verletzt. Unter anderem verlor sie zwei Finger. Das Opfer befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Die sichergestellten Teile der Bombe werden derzeit beim Landeskriminalamt in Stuttgart untersucht.

Quelle und Foto: Polizei Lörrach

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.