Anzeige

Niddatal-Ilbenstadt | Am gestrigen Freitagnachmittag wurde ein 40-jähriger Mann in seinem Haus in Ilbenstadt von seinem Bekannten tot aufgefunden. Der Verstorbene war nach Ermittlungen der Polizei kurz zuvor mit einem Beil angegriffen und getötet worden. Außerdem wurde ihm Bargeld und ein Handy geraubt. Die Staatsanwaltschaft Gießen und die Kriminalpolizei in Friedberg haben unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen.

In den vergangenen Stunden fanden bereits umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen und diverse Zeugenbefragungen statt. Eine Obduktion des Leichnams wurde durch die Staatsanwaltschaft angeordnet.

Anzeige

Aufgrund der intensiven Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnte in den heutigen Morgenstunden ein 20-Jähriger aus Weilrod (Hessen) von Spezialeinsatzkräften (SEK) festgenommen werden. Das vermeintliche Tatwerkzeug und etwaige Teile der Beute, nämlich Bargeld in einem sechsstelligen Bereich, konnten sichergestellt werden.

Der aktuell von seinem Schweigerecht Gebrauch machende Beschuldigte steht unter dringendem Verdacht des (Raub-) Mordes. Er soll morgen einem Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Staatsanwaltschaft am Samtag mit.