Hessen

Raubserie auf Burger-King-Filialen geklärt| Täter durch SEK festgenommen

Symbolfoto
Symbolfoto

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen wurden zwischen September und Dezember des vergangenen Jahres in Ost- und Südhessen insgesamt vier Burger-King Filialen durch einen 24-jährigen Tatverdächtigen überfallen. Auch ein Raubüberfall auf einen Kiosk in Frankfurt am Main, am 19.12.2012, ging ebenfalls auf das Konto des Festgenommen. Der Räuber überfiel die Filialen der Fast-Food Kette in Pfungstadt, Rüsselsheim, Petersberg und Lauterbach. Er erbeutete dabei mehrere Tausend Euro. Mit einer Pistole bewaffnet betrat er die Tatorte und bedrohte damit die Angestellten. Anschließend verlangte er die Herausgabe der Tageseinnahmen und schloss dann die Belegschaft in Büros oder Lagerräumen ein.

Durch intensive Ermittlungs- und Fahndungsarbeit, an der mehrere Kriminalpolizeidienststellen, das Hessische Landeskriminalamt sowie die Staatsanwaltschaft beteiligt waren, konnte der Verdächtige ermittelt werden. Aufgrund von Zeugenaussagen stellte sich heraus, dass der gesuchte Mann ein ehemaliger Angestellter der Fast-Food-Kette war. Letztendlich führte eine Spur zu einer Mietswohnung in einem Hochhaus in Frankfurt.

Der 24-Jährige konnte dort bereits am 14.01.2013 durch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) widerstandslos festgenommen und die Tatwaffe sichergestellt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wurde der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt. In der Vorführung zeigte sich der junge Mann geständig und wurde in Untersuchungshaft genommen.
Dort sieht er nun seinem Prozess entgegen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.

SUMMER SALE!

Zahlreiche Produkte drastisch reduziert.

 

Patches, EDC-Taschen und vieles mehr