Hessen

SEK Einsatz: Vermeintliche Geiselnahme

Gegen 21:30 Uhr rief der 48-jährige Grävenwiesbacher den Notruf der Polizei an und forderte nach Brasilien ausgeflogen zu werden.  Außerdem würde er Kinder in seiner Gewalt haben. Sofort wurden zahlreiche Kräfte mobilisiert.

Nach einer Überprüfung war klar, dass alle im selben Haus wohnenenden Kinder, wohlauf und bei ihren Eltern waren. Auch die beiden Sprösslinge des vermeintlichen Geiselnehmers waren in der sicheren Obhut seiner Ex-Frau.

Nach weiteren Telefonaten mit der zentralen Leitstelle, erklärte der Mann sich gegen 00:20 Uhr bereit, Kräften von Feuerwehr und Rettungsdienst zu ergeben. Als dieser dann 20 Minuten später aus der Tür trat, konnte er widerstandslos von Spezialeinsatzkräften (SEK) der Polizei festgenommen werden.

Zu den Hintergründen der Tat war am Montag noch nichts bekannt. Eine suizidale Absicht sei jedoch unwahrscheinlich. Neben Polizeikräften aus dem Hochtaunus und einigen Nachbarkreisen, waren auch Feuerwehren, zwei Notärzte und mehrere Rettungswagen in Bereitstellung.

Quelle: einsatzfotos.tv

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.