Schl.-HolsteinSEK - Einsätze

MEK und SEK Einsatz nach Menschenraub in Lübeck

Symbolfoto

Lübeck – Ein 31-jähriger Lübecker war von zunächst unbekannten Männern entführt worden. Das Spezialeinsatzkommando (SEK) konnte den Mann aber schnell befreien und zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Am gestrigen Mittwochabend (15.02.2012), gegen 20.30 Uhr ging bei der Einsatzleitstelle der Polizei Lübeck ein Notruf ein. Der Anrufer teilte mit, dass ein 31-jähriger Lübecker von Männern in Hamburg entführt worden sei. Hintergrund seien vermutlich Streitigkeiten um Drogengelder.

Spezialeinsatzkräfte aus Schleswig-Holstein (Mobiles- und Spezialeinsatzkommando) wurden alarmiert und konnte den Lübecker in Hamburg/Hamm am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, unverletzt befreien. Zwei Tatverdächtige aus Hamburg konnten vorläufig festgenommen werden, die am heutigen Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden sollen.

Da die Ermittlungen in dem Fall zurzeit noch durch die Bezirkskriminalinspektion Lübeck, durchgeführt werden, können nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Auskünfte gegeben.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.