NRW

Ruhestörer greift Polizisten mit Bratpfanne und Messer an

Aachen | Am Monntagabend gegen 22.15 Uhr wurde die Polizei Aachen zu einer Ruhestörung gerufen. Ein Anwohner hatte sich durch einen 40-jährigen Nachbarn in seiner Ruhe gestört gefühlt. Als die alarmierten Polizeikräfte den 40-Jährigen ansprechen und zur Ruhe ermahnen wollten, soll sich dieser zunächst mit einer Bratpfanne, dann mit einem Messer und anderen Gegenständen bewaffnet haben. Auch verwehrte der Mann den Polizisten den Zutritt zu seiner Erdgeschosswohnung und drohte mit einem Messer. In der Folge zog sich der türkische Staatsangehörige in die Wohnung zurück und verhielt sich völlig wirr und irrational, teilte ein Polizeisprecher mit.

Da der Mann nicht auf Ansprachen der Polizeikräfte reagierte, wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzugezogen. Unter dem Einsatz technischer Hilfsmittel konnten die SEK-Beamten den 40-Jährigen entwaffnen und überwältigen. Bei dem Einsatz wurde der offenbar unter erheblichem Einfluss berauschender Mittel stehende Ruhestörer leicht verletzt. Er wurde in polizeilicher Begleitung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.