NRW

Schüsse vorm Bordell: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Duisburg | Nach Schüssen in der Duisburger Altstadt vor einem Bordell Mitte November hat die Polizei in der Nacht zum Freitag mehrere Wohnungen und Objekte durchsucht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft waren gegen mehrere Tatverdächtige Durchsuchungsbeschlüsse wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes und Verstößen nach dem Waffengesetz bei Amtsgericht Duisburg erwirkt worden.

AnzeigeNR

Vor knapp drei Wochen hatten Zeugen in der Nacht die Polizei alarmiert, weil ein Mann an der Julius-Weber-Straße mehrere Schüsse abgab. Verletzt wurde dabei niemand. Die Kriminalpolizei hatte die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Dabei gerieten die heute festgenommen Tatverdächtigen ins Visier der Ermittler.

Gegen 3 Uhr am Freitag starteten die Durchsuchungsmaßnahmen mit Unterstützung von Spezialeinsatzkommandos (SEK) und der Einsatzhundertschaft, teilte die Polizei mit. Mehrere Personen konnten festgenommen und Beweismittel sichergestellt werden. Während des Polizeieinsatzes in der Altstadt waren der Bereich um die Julius-Weber Straße für den Verkehr gesperrt worden.

Derzeit dauern die Ermittlungen und vereinzelte Durchsuchungen noch an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.