NRW

SEK-Einsatz in Porta Westfalica: Polizei findet Waffen und Munition

Porta Westfalica | Zu einem Polizeieinsatz ist es am Dienstagabend in Porta Westfalica-Hausberge (Kreis Minden-Lübbecke) gekommen. Auslöser dafür waren konkrete Hinweise, dass sich ein 36-jähriger Mann etwas antun wollte. SEK-Beamte aus Münster konnten den Mann am späten Abend in dessen Wohnung unverletzt festnehmen. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte mehrere Waffen samt Munition sowie eine Armbrust.

„Da wir zudem ernst zu nehmende Hinweise auf in der Wohnung gelagerte Waffen hatten, mussten wir sehr behutsam vorgehen, um den Mann vor sich selbst zu schützen“, so ein Polizeisprecher am Morgen. Um auch mögliche Gefahren für Unbeteiligte auszuschließen, sperrte die Polizei vorsorglich den Bereich ab. Gleichzeitig forderten die heimischen Beamten Unterstützung von Spezialeinsatzkräften an.

Nach seiner Festnahme wurde der 36-Jährige ins Polizeigewahrsam gebracht. Ob sich unter den sichergestellten Gegenständen auch scharfe Waffen befinden, steht noch nicht fest. Ob der Mann die Waffen legal besaß, wird ebenfalls noch geprüft. Die Ermittlungen der Beamten dauern an.

Bereits vor einer Woche war es in Bad Oeynhausen ebenfalls zu einem SEK-Einsatz gekommen. Hier hatte ein in einer Flüchtlingsunterkunft lebender 30-jähriger Mann sich selber mit einem Hammer stark blutende Kopfwunden zugefügt. Eine Behandlung durch Rettungskräfte lehnte er ab und zog sich mit einem Messer bewaffnet in sein Zimmer zurück. Nachdem SEK-Beamte den 30-Jährigen überwältigt hatten, kam der Mann ins Krankenhaus.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.