NRW

SEK-Einsatz: Ruhestörung endet im Polizeigewahrsam

Gelsenkirchen | Wie die Polizei mitteilt, kam es am Samstag gegen 18 Uhr zu einer Ruhestörung in einem Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen, welche für einen 58-Jährigen im Polizeigewahrsam endete. Nachdem sich Nachbarn in der Ruhe gestört fühlten, informierten diese die Polizei.

Eingesetzte Polizeikräfte trafen in dem Mehrfamilienhaus auf den stark alkoholisierten Verursacher. Noch im Hausflur bedrohte der Mann die Polizisten mit einem Messer. Trotz intensiver Gespräche mit dem 58-Jährigen richtete er das Messer letztendlich gegen sich selbst, drohte mit einem Suizid und zog sich in die Wohnung zurück. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich nach Angaben eines Polizeisprechers weitere Personen in der Wohnung aufgehalten haben.

Aufgrund der sich aus dem Verhalten des 58-Jährigen ergebenden Gefährdungslage alarmierte die Gelsenkirchener Polizei Spezialeinsatzkräfte (SEK). Gegen 20.15 Uhr drangen diese in die Wohnung ein und konnten den Mann überwältigen. Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt und durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Der ZUZ SEV Coin!

 

 

Limitiert auf 200 Stück - Unterstütze den Verein SEV Zoll

In Zusammenarbeit mit der Spezialeinheit des Zolls - ZUZ