NRW

Tödliche Schussabgabe bei SEK-Einsatz in Wuppertal

Wuppertal | Am Freitagmittag kam es in Wuppertal zu einem Polizeieinsatz mit tödlichen Ausgang. Wie die Polizei in Wuppertal am Nachmittag mitteilte, sollte ein Mann im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens festgenommen werden. Da polizeiliche Erkenntnisse über den Mann vorlagen, wurde zur Eigensicherung und Festnahme ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzugezogen.

Als die Einsatzkräfte gegen 12.15 Uhr im Stadtteil Elberfeld den Mann festnehmen wollten, sei es zu einer Schussabgabe durch die SE-Kräfte der Polizei gekommen. Dabei sei der Mann so schwer verletzt worden, dass er trotz Reanimationsversuche noch am Einsatzort verstarb, so ein Sprecher der Polizei Essen gegenüber SEnews. Ob und wie der Mann die SEK-Beamten angriff, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Bei dem Einsatz seien die Beamten der Spezialeinheiten physisch nicht verletzt worden, jedoch wird aktuell der Fall genau aufgearbeitet. Sowohl Ermittler der Kriminalpolizei als auch die Spurensicherung seien mit ihrer Arbeit am Tatort intensiv beschäftigt, so der Polizeisprecher. Aufgrund der laufenden Ermittlungen zum Hergang des Geschehens können keine weiteren Angaben gemacht werden.

Aus Gründen der Neutralität und üblich in so einem Fall, habe die Polizei Essen die weiteren Ermittlungen zum Hergang übernommen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.