Sachsen

Kindesentführung: Spezialeinsatzkräfte befreien Kind

Leipzig | Am gestrigen Nachmittag gegen 15.30 Uhr erreichte die Leipziger Polizei ein Notruf, indem ein Mädchen völlig aufgeregt mitteilte, sie sei entführt worden. In dem Gespräch konnte das tapfere Kind ihren Namen und ihr Alter (12) nennen. Sie gab noch an, in einem Fahrzeug zu sein, bevor der Anruf abbrach. Die Leipziger Polizei mobilisierte umgehend alle Kräfte und nahm intensive Ermittlungen auf.

Die vorhandenen Ermittlungsansätze erlaubten es sehr rasch zu ergründen, dass es sich bei dem fraglichen Fahrzeug um einen weißen Miettransporter (Ford Transit) handelt, so die Polizei. Zugleich konnte die Identität des vermutlichen Nutzers geklärt werden.

Anzeige

In der Folge gelang es, den Transporter grob im Bereich der BAB 38, Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt, zu lokalisieren. Gegen 18.10 Uhr wurde das Fahrzeug im fließenden Verkehr in der Nähe der Ortslage Großgörschen (Sachsen-Anhalt) festgestellt. Bei einer günstigen Zugriffsgelegenheit wurde das Fahrzeug bei Söhesten gestoppt. Der Fahrer, ein in Leipzig wohnhafter 36-Jähriger, wurde durch Spezialeinsatzkräfte vorläufig festgenommen und das Mädchen lebend befreit.

Die Polizeidirektion Leipzig bedankt sich ausdrücklich bei allen am Einsatz beteiligten Kräften und insbesondere für die professionelle sowie unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd.

Aufgrund der erst am Beginn stehenden Ermittlungen werden bis auf Weiteres keine zusätzlichen Angaben getätigt, so die Polizei.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.