Sachsen

Mit Waffe bedroht: Dresdner Polizei nimmt 24-Jährigen fest

This section contains some shortcodes that requries the Jannah Extinsions Plugin. Install it from the Theme Menu > Install Plugins.

[dropcap]D[/dropcap]resden | Am Samstagabend hat die Dresdner Polizei mit Unterstützung von Spezialkräften einen 24-Jährigen festgenommen der zuvor einen Radfahrer bedrohte. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Dresdner zunächst auf der Pillnitzer Straße einen Radfahrer angepöbelt und im weiteren Verlauf auf den Kopf geschlagen. Ein 54-jähriger Fußgänger beobachtete das Geschehen und sprach den Angreifer schließlich an. Daraufhin beleidigte der junge Mann den 54-Jährigen und drohte schließlich dessen Frau, die ihn begleitete, mit einer Waffe umzubringen. Anschließend begab sich der 24-Jährige in ein Mehrfamilienhaus an der Steinstraße.

Anzeige

Wenige Minuten später kehrte er zurück und lief dem 54-Jährigen hinterher. In einer Entfernung von ca. 10 Metern zog er eine Pistole aus seiner Jackentasche und zielte in Richtung des 54-Jährigen, so die Polizei. Anschließend ließ er die Waffe wieder sinken und ging in das Haus zurück. Aufgrund der Bedrohung mit einer Schusswaffe forderte die Dresdner Polizei das Spezialeinsatzkommando (SEK) und die Verhandlungsgruppe (VG) des Landeskriminalamtes Sachsen an. Polizisten des Fachdiensteinsatzzug Lebensbedrohliche Einsatzlagen („LebEL“) sicherten den Einsatzort.

Gegen 21 Uhr öffnete der 24-jährige Dresdner den Beamten der Verhandlungsgruppe die Wohnungstür, worauf ihn Polizeibeamte vorläufig festnahmen. Der Einsatz des inzwischen eingetroffenen SEK war nicht mehr notwendig. In der Wohnung fanden die Polizisten eine Pistole, welche sich als Schreckschusswaffe herausstellte. Der 24-jährige stand unter dem Einfluss vom Cannabis.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.