SEK - Einsätze

SEK Einsatz | Dealergruppierung durch Polizei das Handwerk gelegt

[singlepic id=385 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Berlin – In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Berlin wegen banden- und gewerbsmäßigen Handels mit Heroin gelang Ermittlern der Berliner Polizei am gestrigen Tage (05.01.2011) die Festnahme der beiden Hauptbeschuldigten.
Die Polizeibeamten der 13. Einsatzhundertschaft, des Abschnitts 34, Spezialkräfte des LKA (Spezialeinsatzkommando), der Polizeidirektion 2 und das ermittelnde Landeskriminalamt Berlin zur Bekämpfung des Betäubungsmittelhandels im ÖPNV hatten seit November letzten Jahres intensive Ermittlungs- und Kontrollmaßnahmen im Bereich mehrerer S-Bahnhöfe vorgenommen. Sie identifizierten eine arbeitsteilig agierende und auf den Verkauf von Heroin spezialisierte Gruppierung von vier Männern im Alter zwischen 19 und 39 Jahren.

Den 39-Jährigen mutmaßlichen Kopf der Bande nahmen Beamte des Landeskriminalamtes gestern Nachmittag gegen 15 Uhr 30 in Grunewald fest, nachdem er eine eigens für die Aufbewahrung und Zubereitung von Heroingemisch genutzte Wohnung verlassen hatte. Die Polizisten stellten in diesem Zusammenhang 140 bereits verkaufsfertige Heroinkugeln, 13 kleine Beutel, einen großen Beutel mit weißer, pulvriger Substanz, über ein halbes Kilogramm Heroingemisch und etwa dieselbe Menge Streckmittel sicher.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 39-Jährigen in Neukölln fanden die Polizeibeamten weiteres verkaufsfertiges Heroin, das sie beschlagnahmten. Den 26-jährigen mutmaßlichen Komplizen stellten Ermittler des Landeskriminalamtes Berlin nahe dem S-Bahnhof Charlottenburg und fanden bei ihm mehr als 1.200 Euro mutmaßlichen Handelserlös. Die beiden Festgenommenen wurden heute von der Staatsanwaltschaft einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt. Die Ermittlungen, auch hinsichtlich der mutmaßlichen Mittäter, dauern an.

Quelle: Staatsanwaltschaft & Polizei Berlin

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.