SEK - Einsätze

SEK Einsatz in Dülmen | Vermeintliche Gefährdungslage

[singlepic id=158 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Dülmen/Welte – Nach Zeugenaussagen soll ein 60-jähriger Mann in seinem Garten geschossen und Suizidgedanken geäußert haben.
Gegen 20:10 Uhr am gestrigen Sonntag (02.01.2011) alarmierten Nachbarn die Polizei. Die Polizei stufte die Situation als Gefährdungslage ein und forderte das Spezialeinsatzkommando (SEK) aus Dortmund an.

Bevor die angeforderten Spezialkräfte an den Mann herantreten konnten, wurde er nach Verlassen seines Hauses überwältigt und in Gewahrsam genommen. Er war alkoholisiert. Bei der Schusswaffe handelte es sich um eine PTB-Waffe (Schreckschusswaffe).
Gegen den 60-Jährigen wird nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Geiselnahmeübung in Dülmen

[slideshow id=14]

Quelle: Polizei Coesfeld | Foto Archiv © Jürgen Primus dzonline.de

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.