Spezialeinheiten NRW | Foto: Archiv © Ralf Röger

Essen – Wie das Nachrichtenportal DerWesten.de mitteilt, hat ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei am vergangenen Mittwoch (27.07.2011) einen 60-jährigen Sportschützen in seiner Wohnung in Essen-Kray festgenommen.
Der sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Essen hatte die Polizei um Unterstützung gebeten.

Da bekannt war das der 60-jährige Rollstuhlfahrer als Sportschütze aktiv ist und über mehrere Schusswaffen verfügt, kamen Beamte der Verhandlungsgruppe (VG) und das Spezialeinsatzkommando (SEK) zum Einsatz.
Während die speziell geschulten Kräfte der VG den Mann in Gespräche verwickelten, drangen die SEK Kräfte in die Wohnung ein. Dort wurde der Mann überwältigt und festgenommen.
Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten mehrere nicht registrierte Pistolen und Gewehre.
Der 60-Jährige konnte nach Rücksprache mit den psychosozialen Betreuern der Stadt in seiner Wohnung bleiben, erfuhr DerWesten.de.