SEK - Einsätze

Sohn bedroht Vater mit Luftgewehr – SEK der Polizei im Einsatz

Freyung-Grafenau – Am Sonntag, den 14.11.2010 gegen 13.00 Uhr verständigte ein 75-jähriger Mann die Beamten der Polizeiinspektion Freyung, dass er im Verlauf eines Streites mit seinem 26-jährigen Sohn beim Mittagessen von diesem mit dem Umbringen bedroht wurde.

Zudem hat der Sohn nach Aussage des Vaters mit einer Waffe auf ihn gezielt und zuvor im Hof des Anwesens zwei Mal in die Luft geschossen.
Das Mittagessen, welches gegen 12.00 Uhr stattfand, wird sowohl für den 75-Jährigen, als auch für dessen 62-jährige Ehefrau nachhaltig in Erinnerung bleiben.
Die Beamten der Polizeiinspektion Freyung haben in Abstimmung mit der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern aufgrund der geschilderten Bedrohungslage unverzüglich die Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos aus der Landeshauptstadt zur Festnahme des bewaffneten 26-Jährigen und zur Durchsuchung des Anwesens angefordert. Diese Durchsuchung wurde nach vorheriger Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Passau von einem Richter des Amtsgerichtes Passau angeordnet.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Freyung dürfte es während der Mittagszeit zu einem heftigen verbalen Streit zwischen Vater und Sohn gekommen sein. Unter anderem soll es dabei auch um die Freundin des jungen Mannes gegangen sein, die ebenfalls zugegen war.
Das junge Pärchen verließ die Küche, wenig später konnte der 75-Jährige zwei Schüsse aus dem Außenbereich des Anwesens wahrnehmen. Wenig später stand der junge Mann, den Angaben des Geschädigten zu Folge, vor ihm und hielt mit einem Gewehr aus kurzer Distanz in Richtung seines Kopfes an. Danach fuhr der junge Mann zusammen mit seiner Freundin in unbekannte Richtung davon.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Duo bereits nicht mehr vor Ort. Der 26-Jährige konnte wenig später telefonisch kontaktiert werden, er begab sich umgehend zur Polizeiinspektion Freyung. Dort wurde er zum Sachverhalt vernommen, er zeigte sich den Ermittlern gegenüber einsichtig, verweigerte jedoch die Aussage. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Das Motiv des Beschuldigten dürfte im familiären Bereich zu suchen sein. Im Zuge der Durchsuchung des Anwesens durch Spezialkräfte der Polizei, wurden ein Luftgewehr, dazugehörige Munition und drei Wurfsterne aufgefunden und sichergestellt.

Der 26-jährige muss sich nun u. a. wegen Bedrohung verantworten.

Quelle: Polizei Bayern, PP Niederbayern

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.