Petershausen – Die Konstanzer Polizei ist am Mittwochabend mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) zur Wohnung eines 34-jährigen Mannes angerückt. Er hatte sich zuvor über den Notruf gemeldet und angekündigt, sich töten zu wollen.

Da sich der Mann in seiner Wohnung verbarrikadierte und die Polizei annehmen musste, dass er Schusswaffen bei sich hatte, entschied sich das Revier eigenen Angaben zufolge für den Einsatz der Spezialkräfte. Die Beamten konnten die Tür zur Wohnung in Petershausen öffnen und den Mann überwältigen. Sie fanden bei ihm eine Schreckschusswaffe. Die Polizisten übergaben den 34-Jährigen in ärztliche Betreuung. Eine Gefahr für Dritte habe nicht bestanden, schilderte die Polizei.