Polizei-NewsZoll-News

Kriminalitätsphänome: Großeinsatz von Polizei und Zoll in Leipzig

Leipzig | In einem gemeinsamen Einsatz des Landeskriminalamts Sachsen, des Hauptzollamts und Zollfahndungsamts Dresden, der Polizeidirektion Leipzig, der Bereitschaftspolizei Sachsen, der Bundespolizei und der Polizeibehörde der Stadt Leipzig, gingen am vergangenen Mittwoch die Behörden gegen die Bekämpfung verschiedener Kriminalitätsphänome vor.

Pressesprecher Tom Bernhard vom LKA Sachsen | Foto: LKA

Anlass des Einsatzes, an dem rund 450 Kräfte beteiligt waren, war die Verfolgung von Straftaten gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz, Fälschungsdelikte, Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz, Steuerstraftaten sowie Kontrollen nach § 2 ff. Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz im Leipziger Stadtgebiet.

Es gab mehrere Durchsuchungsmaßnahmen und mehrstündige Kontrollen im Leipziger Norden und Osten„, erklärte Sachsens LKA Sprecher Tom Bernhard.

Wie das LKA und der Zoll mitteilten, konnten im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen unter anderem drei per Haftbefehl gesuchte Personen und Verstöße gegen das Glücksspiel- und das Waffengesetz festgestellt werden.

FKS vom Zoll kontrolliert 23 Objekte

Pressesprecherin Heike Wilsdorf vom HZA Dresden | Foto: © Zoll

Die Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Dresden kontrollierten insgesamt 23 Objekte„, zog Heike Wilsdorf, Pressesprecherin vom Hauptzollamt Dresden Bilanz. Bei den Kontrollen lag der Schwerpunkt vor allem auf Handels- und Gastronomiebetrieben. Wegen Leistungsmissbrauch wurden gegen drei Personen Strafverfahren und in elf Fällen Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Im Rahmen der Durchsuchungen von Wohn- und Geschäftsräumen stellte das Zollfahndungsamt Dresden 63.500 Euro, 3.000 US-Dollar, zwölf Kilogramm unversteuerten Wasserpfeiffentabak und 10.500 Zigaretten sicher.

Bundespolizei stellt gefälschte Dokumente sicher

Durch die Bundespolizei konnten u.a. ein gefälschter griechischer Führerschein, türkische und syrische Personaldokumente sowie deutsche Kfz- Zulassungsunterlagen sichergestellt werden.

Anzeige

Bei allen durchgeführten Maßnahmen wurden Handys, Computertechnik und verschiedene Dokumente sichergestellt, heißt es aus dem LKA. Diese und weitere sichergestellte Beweismittel bedürfen nun der weiteren Auswertung. Die Ermittlungen der jeweils zuständigen Behörde dauern an.
Zur Absicherung dieser Durchsuchungen und Kontrollen nahm die Polizei notwendige Verkehrsmaßnahmen vor. Auch im Bereich des ÖPNV kam es dadurch zu Umleitungen bzw. Ausfällen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.